Erneute Niederlage der Badminton-Jugendmannschaft

Hierbei muss man aber klar und deutlich sagen, dass die drei der besten Spieler der Mannschaft aus privaten Gründen verhindert waren. Wenn man berücksichtigt, dass darüber hinaus das Mädchen-Doppel und das 2. Jungen-Einzel, sowie das Mädchen-Einzel nur sehr knapp mit jeweils 18:21 bzw. 19:21 verloren wurde, besteht aller Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Auch die beiden Ersatzspieler haben sich im 1. Jungen-Einzel bzw. im Mixed respektabel aus der Affäre gezogen.